Weingut August Eser | Rheingau

Weingut August Eser | Rheingau

In den unterschiedlichsten Bereichen wird heute gern einmal gefragt: „Wo ist der Ursprung, wie hat alles begonnen?“
Da gibt es die Geschichte des Rieslings und wollen wir nicht in der sicher vorhandenen Tradition einer Kelter in den uralten Klöstern und mit Heunisch und Gewürztraminer anfangen, so gelangen wir in Deutschland auf jeden Fall in das Rheingau. Schon in ersten Erwähnungen stößt man hier auf das Kloster Eberbach, ganz unweit von Oestrich, der Wirkungsstätte von Désirée Eser und Dodo zu Knyphausen, die hier auf 11 Hektar Rebfläche und in den Tonnengewölben eines 1680 errichteten Gutshauses seit einigen Jahren gemeinsam eine lange Familientradition fortschreiben und auf Schieferboden sowie Löss und Lehm-Mergel Boden naturnahen Weinbau ohne Herbizide und Insektizide, mit Dauerbegrünung und vorwiegend selektiver Handlese betreiben.
Die Rieslinge und Spätburgunder aus dem Hause Eser präsentieren sich durchweg reintönig, komplex und sehr gut ausalternd an VDP.Ersten Lagen und VDP.Großen Lagen.
Weingut August Eser - das ist Weinbau in der 10. Generation, die besten Lagen des Rheingaus, 50 Jahre VDP-Mitgliedschaft, vornehme Zurückhaltung, wahrscheinlich immer noch ein Geheimtipp, nie laut und immer hohe Qualität.


zu den Weinen