Weingut Markus Fries | Mosel

Weingut Markus Fries | Mosel

Es gibt wohl kaum einen Winzer, der mich durch seine Persönlichkeit, sein Auftreten, seine Fragen und natürlich seinen Wein so in seinen Bann gezogen hat.
Markus Fries ist für mich eine der wirklich großen Winzerpersönlichkeiten in Deutschland, in sich ruhend, freundlich, mit einem Lächeln und spannend – ebenso wie seine Rieslinge, diese aus wirklichen Steillagen.
Das Ganze in Noviand, einem kleinen Ort, durchflossen von der Lieser, umgeben von den großen Mosellagen, der Wehlener Sonnenuhr, der Maringer Sonnenuhr und dem Bernkastler Lay.
Es ist Weinbau in der siebten Generation und es wird auch schon mal Latein, mit Verweis auf die Kelten, die hier einst siedelten und die die Lieser damals Lesura nannten, die erstmals 371 n.Chr. in einem Gedicht von Ausonius erwähnt ist.
Eine eigene Klassifikation in Jedentag, Freudentag und Jubeltag gliedert die Weine von Markus Fries. Für jeden dieser Tage findet er eigene Worte, die auf den Flaschen zu finden sind. Gerne erinnere ich mich an unsere erste Begegnung, die nun schon so viele Jahre zurückliegt, genauso gerne an seinen Besuch in Leipzig und natürlich an unser letztes Treffen auf der Prowein und unseren Besuch bei Karl Fritsch...

 

Zu den Weinen